Русский English Deutsch Русский English Deutsch

Canyon Tschulischman

Гора. Камень. Дерево.altaidt.com, картинки, jeeping, Телетское озеро,TELETSKY LAKE Altai, altay, altaidt.com,  Алтай, джиппинг, экспедиция, трип, jeeping, expedition, trip, travelling by car, исследование пространства, ЧУЛЫШМАН altaidt.com, картинки, jeeping, Телетское озеро,TELETSKY LAKE кАМЕННЫЕ ГРИБЫ,altaidt.com, картинки, jeeping, Телетское озеро,TELETSKY LAKE Водопад Унчар, altaidt.com, картинки, jeeping, Телетское озеро,TELETSKY LAKE altaidt.com, картинки, jeeping, Телетское озеро,TELETSKY LAKE

Das Tal des Flusses Tschulischman ist eine Schlucht mit einer Länge von über 130 km, welches man auf zwei Landwegen erreichen kann, mit dem Schiff über den Telezkoe See oder mit dem Auto über den Pass Katu-Yarik. Das klare Wasser des Tschulischman fängt  am Gletschersee von Julukulyaan an und  es verbindet sich mit kleineren Flüsschen und Bächen aus verschiedenen Wasserfällen.  


Der Tschlischman fließt in seinem Delta, und mündet kraftvoll in den Telezkoe See ein, und macht 70%  des Wassers aus. Das ist ein wunderbarer Fluss fürs Floßen. Der wichtigste Nebenfluss  ist der Fluss Bashkaus. 


Alles im Tal wird vom Wind beeinflusst, das  Klima in der Schlucht und um den Telezkoe See herum. Dieser Fön ist ein sehr seltenes Phänomen, es ist ein starker warmer Wind, der wegen dem immensen Luftdruckunterschied zwischen Zyklonen der nördlchen Regionen und Antizyklonen des Südens entsteht. Wenn Sie sich in Tälern kreuzen, deren Richtung mit der des Luftstroms zusammenfällt, von Süden nach Norden, entwickeln sich  «Föne». 


Am rechten Ufer des Tschulishman, im Gebirge ist der Wasserfall Unchar versteckt, der grösste Kaskadenwasserfall von Sibirien mit einer Höhe von  160 m. Zu diesem Wasserfall führt ein schwieriger Pfad über Flüsse und Bächer. Man kann diesen heiligen Ort nur in der zweiten Hälfte des Sommers erreichen, sobald das Wasser gesunken ist. Nicht alle Reisenden können dem  vierstündigen Trekking standhalten, aber diejenigen, die  standhalten konnten vergessen sofort ihre Müdigkeit, nach dem Sie sich mit dem kräftigen Wasser von Unchar waschen!


Noch eine wertvolle Sehenswürdigkeit  im Tal sind die Steinpilze in
 Kluft Аkkurum (Аk-Korum), dessen Name wird wie  «Weisses Geröll»  übersetzt, diese Pilze entstanden wegen der Verwitterung  des Gebirgsgestein, das riesige Rollsteine enthält. Die Steinpilze im Altaigebirge gibt es nicht nur in der Schlucht Karasu , aber dieser Ort ist einer der Pilzreichsten Orte  und ist relativ leicht zugänglich . Die Formen des Reliefs sind sehr den Pilzen ähnlich, man findet sie auf der Krim, im Ural, in der Türkei und in den USA. Dort sind die Gesteine ein bischen anders und das gibt ihnen ein eigentümliches Aussehen.


Places der Route: